Das Team gewinnt!

Für den Erfolg eines Großprojektes ist die richtige Zusammenstellung des Teams entscheidend. Hans Demant, Generalbevollmächtigter der Volkswagen AG, hat in seiner Key Note bei den letzten PM-Tagen anschaulich erklärt, wie wichtig es ist, aus einer „wild zusammengewürfelten Truppe ein Projektteam zu machen“.

Starke Teams sollten acht unterschiedliche Arbeitsfunktionen abdecken. Die australischen Organisationsforscher Charles Margerison und Dick McCann haben auf dieser Basis das sogenannte Team Management System (TMS) entwickelt.

Die acht Arbeitsfunktionen (ein Teammitglied kann mehrere Funktionen übernehmen) sind:

Beraten: Teammitglieder, die beratend tätig sind, beschaffen Informationen, die sie an ihr Team weitergeben. Sie analysieren Berichte, halten Kontakt zu anderen Mitgliedern der Organisation und bereiten Informationen so auf, dass sie den Kollegen unterstützend zur Verfügung stehen.

Innovieren: Diese Aufgabe übernehmen kreative Teammitglieder. Sie entwickeln neue Ideen, trauen sich, Neues auszuprobieren und stellen Altbewährtes in Frage, um nach neuen Lösungen zu suchen.

Promoten: Teammitglieder, die zu möglichst vielen Personen innerhalb der Organisation Kontakt haben, übernehmen diese Aufgabe. Sie sorgen dafür, dass alle an einem Strang ziehen und sich für ihre Aufgaben begeistern.

Entwickeln: Frische Ideen müssen auf ihre Praxistauglichkeit geprüft werden, bevor sie umgesetzt werden. Damit erreicht das Team, das wirklich nur ausgereifte Ideen auch tatsächlich weiterverfolgt werden.

Organisieren: Kollegen, die organisieren, bereiten die Umsetzung der gesammelten Ideen vor. Sie erstellen Pläne und Strukturen, damit die gesteckten Ziele erreicht werden können.

Umsetzen: In dieser Funktion werden die Abläufe im Team erarbeitet, strukturiert und systematisiert.

Überwachen: Überwachen bedeutet nicht kontrollieren. Vielmehr soll es darum gehen, dass Vorgehensweisen immer wieder überprüft werden, um die Qualität sicherzustellen.

Stabilisieren: Diese Teammitglieder agieren meist im Hintergrund. Sie sorgen für eine funktionierende Infrastruktur und dafür, dass alle motiviert bei der Sache bleiben.

Wichtig: Teams arbeiten nur dann erfolgreich, wenn alle Mitglieder das tun, was sie gerne tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s